Smart Meter

Allgemeine Informationen

Was ist ein Smart Meter?


Smart Meter sind Energiezähler. Wie alle elektronischen Zähler messen und speichern sie den Strombezug und die Einspeisung von Elektrizität. Zusätzlich verfügen Smart Meter über ein Kommunikationsmodul, damit sie aus der Ferne ausgelesen werden können.

Die Stromversorgungsgesetzgebung spricht nicht von Smart Metern, sondern von intelligenten Messsystemen (siehe Art. 17a des Stromversorgungsgesetzes).

Zähler mit Fernauslesung sind bei Grosskunden schon seit den 90er Jahren im Einsatz. Bei der onyx geschieht die Fernauslesung meist über den Mobilfunk oder über das bestehende Stromnetz.

Wann wird ein Smart Meter eingesetzt?


Die Stromversorgungsgesetzgebung verpflichtet Netzbetreibende dazu, Smart Meter zu installieren (siehe Art. 17a des Stromversorgungsgesetzes in Verbindung mit Art. 8a und 31e der Stromversorgungsverordnung).

Die onyx setzt Smart Meter gezielt ein. Im Fokus stehen Zähler mit häufiger Ablesung, Zähler für die Messung von Produktionsanlagen oder schwer zugängliche Zähler. Befinden sich im gleichen Gebäude weitere Zähler, werden diese ebenfalls ersetzt.

Was sind die Vorteile eines Smart Meters für Kundinnen und Kunden?


Die onyx kann den Strombezug und die Einspeisung von Elektrizität aus der Ferne ablesen. Dadurch entfallen sowohl Ablesungen vor Ort durch unsere Mitarbeitende als auch allfällige Selbstablesungen oder Schätzungen des Strombezugs.

Entstehen höhere Kosten durch den Smart Meter?


Durch den Einbau des Smart Meters verändert sich an den Stromkosten nichts.

Kommt es aufgrund des Smart Meters zu einer Strahlenbelastung?


Elektromagnetische Strahlung entsteht hauptsächlich dann, wenn der Smart Meter aus der Ferne ausgelesen wird, das heisst während einigen Sekunden pro Tag. Die Datenübermittlung vom Smart Meter zu onyx erfolgt entweder durch das Stromkabel (PLC) oder über das bestehende Mobilfunknetz. Die Verteilnetzbetreibende verantworten die Datenübermittlung.

Kommt die PLC-Technologie zum Einsatz entsteht in der bestehenden Stromleitung eine Sendeleistung von etwa einem Fünftel eines Ladegeräts für ein Mobiltelefon im Standby-Betrieb. Bei Smart Metern mit Mobilfunkmodulen entspricht die Sendeleistung etwa 2 Watt während der Auslesung und etwa 1,5 Watt im Ruhezustand.

Ist die Strahlung, welche vom Smart Meter ausgeht, gefährlich?


Die Strahlenbelastung durch Smart Meter ist nahezu Null. Ein einziges kurzes Gespräch mit einem Mobil- oder Schnurlostelefon setzt den Körper mehr Strahlung aus als ein mit Funkmodul ausgestatteter Smart Meter über seine gesamte Lebensdauer.

Kann der Smart Meter Störungen an elektrischen Geräte (z.B. Backofen, Kühlschrank) auslösen?


Es sind bei Zählern, die mit Mobilfunk oder mit PLC G3 ausgelesenen werden, keine Störungen bekannt.

Was kann man auf einem Smart Meter ablesen?


Auf dem Display des Smart Meters kann unter anderem der Zählerstand Wirkenergie im Hochtarif und der Zählerstand Wirkenergie im Niedertarif abgelesen werden. Eine kurze Beschreibung, wie diese Daten angezeigt werden könne, finden Sie hier.

Kann ich die Installation des Smart Meters verweigern?


Gemäss dem Stromversorgungsgesetz verantworten die Verteilnetzbetreibenden das Messwesen und somit den Einbau eines Smart Meters. Es liegt somit nicht der Verantwortung der Kundinnen und Kunden zu entscheiden, ob sie einen Smart Meter erhalten oder nicht.

Die rechtliche Grundlage zum Einsatz eines Smart Meters bzw. eines intelligenten Messsystems ergibt sich aus Stromversorgungsgesetz und – verordnung (Art. 17a Abs. 2 StromVG, Art. 8a und Art. 31e Abs. 2 StromVV).

Kann ich einen Smart Meter verlangen?


Es liegt in der Kompetenz der Verteilnetzbetreibenden zu entscheiden, ob und wann ein Smart Meter eingesetzt wird. Gerne können Sie Ihr Interesse uns melden: per Email an kundenservice(at)onyx.ch oder per Telefon 0800 250 250.

Datenschutz und Datensicherheit

Ist Datenschutz und -sicherheit beim Smart Meter gewährleistet?


Für die onyx ist der Schutz von Kunden- und Messdaten sehr wichtig. Die Übertragung der Messdaten an die onyx erfolgt pseudonymisiert und verschlüsselt. Pseudonymisiert bedeutet, dass personenbezogene Daten in einer Weise bearbeitet werden, damit sie nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zuordnen lassen ohne zusätzliche Informationen hinzuzuziehen. Mess- und Kundendaten werden erst im Abrechnungssystem der onyx zusammengeführt.

Welche Daten werden mit dem Smart Meter ausgelesen?


Hauptsächlich werden über den Smart Meter Daten über den Strombezug für die Energie- und Netznutzungsrechnung ausgelesen. Punktuell werden auch Daten für die Netzplanung ausgelesen.

Um regulatorische Vorgaben zu erfüllen, können weitere Informationen abgefragt werden.

Wer ausser der Netzbetreiberin erhält die aus dem Smart Meter ausgelesenen Daten?


Die onyx leitet Ihre Daten nur aufgrund einer rechtlichen oder regulatorischen Grundlage und Pflicht an Dritte weiter.

Überwacht die onyx ihre Kunden?


Nein. Die onyx verwendet die aus dem Smart Meter ausgelesenen Daten zur Verrechnung von Energie und Netznutzung und zur regulatorischen Datenlieferung.

Schützt sich die onyx gegen Cyber Angriffe?


Ja, die onyx ist regulatorisch dazu verpflichtet. Sie hat jedoch auch ein sehr hohes Eigeninteresse, sich vor Cyber Angriffen zu schützen. Dafür werden verschiedene Massnahmen (z.B. Monitoring, Prävention, Abwehr) getroffen, welche laufend der aktuellen Situation und dem gegenwärtigen Stand der Technik angepasst werden.

Montage

Sind Elektrogeräte vom Netz zu trennen, wenn der Zähler gewechselt wird?


Der Wechsel vom bisherigen Zähler zum Smart Meter verursacht einen kurzen Stromunterbruch. Wir empfehlen, elektrischen Geräte wie Computer, Modem oder Wecker vor dem Zählerwechsel vom Netz zu trennen. Ein Stromunterbruch könnte auf elektrische Geräte Einfluss haben.

Muss ich onyx Mitarbeitende für den Zählerwechsel ins Haus lassen?


Ja, für den Zählerwechsel müssen Sie dem Monteur Zutritt zum Zähler gewähren. Dabei kann es sich um Mitarbeitende der onyx oder eines mit dem Zählerwechsel beauftragten Dienstleisters handeln. Dieonyx ist Eigentümerin der Messinfrastruktur und hat den gesetzlichen Auftrag sicherzustellen, dass die Zähler korrekt ausgewechselt bzw. installiert werden. In Art. 5 der geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Netzanschluss und die Netznutzung ist das Recht bezüglich Zutritt geregelt:

AGB Endverbraucher Netz onyx

Die Mitarbeitenden der beauftragte Dienstleister können sich auf Wunsch ausweisen.

Muss jemand zu Hause sein beim Zählerwechsel?


Nein. Wenn der freie Zugang zum Zähler gewährleistet ist, muss niemand zu Hause sein. Ansonsten bitten wir Sie, dass uns eine andere Person (z.B. Nachbar) den Zugang zum Zähler gewährleistet.

Wie lange dauert der Zählerwechsel?


Der Zählerwechsel dauert in der Regel eine halbe Stunde.

Fragen

Wen kann ich für weitere Fragen kontaktieren?


Sie können sich gerne für Fachauskünfte zum Smart Meter und damit verbundene Themen an unser Kundenservicecenter wenden. Per Email an kundenservice(at)onyx.ch oder per Telefon 0800 250 250.

​​​​​​​

onyx Energie Dienste AG
Kundenservice

Waldhofstrasse 1
4901 Langenthal
Telefon 0800 250 250
kundenservice(at)onyx.ch

Anmelden